Fortbildung/Kooperation

Die Kollegiale Fallberatung ermöglicht neben der konkreten Hilfe eine pädagogische Konzeptentwicklung im Umgang mit den Schülerinnen und Schülern, indem für immer wieder auftretende Problembereiche gemeinsam Interventionsmöglichkeiten gefunden werden. Sie wird an anderer Stelle genauer beschrieben.

Kooperation mit der Emely-Salzig-Schule (GS)

Ganz nach dem Motto 2 Schulen ein Campus findet alle zwei Wochen eine Campus AG statt. Hier werden die gemeinsamen Belange der beiden Schulen besprochen, wie z.B. der gemeinsame Schulhof, die gemeinsame Pausengestaltung und die Nutzung und Gestaltung der Fachräume. Des Weiteren werden Gemeinsame Projekte erarbeitet wie das Motto der Woche, die den freundlichen und respektvollen Umgang der Schüler untereinander fördern und vorhanden Vorurteile entgegenwirken.

Elternsprechtage und Elternversammlungen finden regelmäßig statt. Die Eltern kennen besondere Ziele und Schwerpunkte der Schule. Sie übernehmen Funktionen als Elternbeiräte und sie beteiligen sich aktiv oder unterstützend bei Mitorganisationen z.B. bei Schul- und Sportfesten.

Es finden regelmäßig Zeugnis- und Beratungsgespräche mit Eltern, Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern statt.

Lernberatungen finden auch im Beisein der Eltern statt (s. Kap. „Förderpläne“). Die Lehrerinnen und Lehrer stehen über Mitteilungshefte, Telefonate und persönliche Gespräche in ständigem Kontakt zu den Erziehungsberechtigten.

Die Leopold Bausinger Schule ist im Präventionsrat „Unterer Rheingau“ durch eine Lehrkraft vertreten.